ich nutze ja schon seit einer ganzen weile auf dem Mac ein US Keyboard. Ganz einfach weil ich den Zugriff auf gewisse Sonderzeichen damit einfacher finde. Umlaute kriegt man dabei standardmäßig mit alt + u und dem jeweiligen Buchstaben hin.
Also:
alt + u, u => ü
alt + u, a => ä
alt + u, o => ö
alt + u, i => ï (falls man es mal braucht)

Unter Ubuntu geht das standardmäßig nicht.
Die lösung ist ein einfacher kleiner pfusch in einer Konfiguration:

/usr/share/X11/xkb/symbols/us:

xkb_symbols "basic" { include "level3(lalt_switch)" name[Group1]= "English (US)"; ... key <AD07> { [ u, U, dead_diaeresis ] };