ein Blog

progress bars

Prost! ūüćļ

nein spaß. Ich meine eigentlich das, was man auf deutsch wundervoll als "Fortschrittsbalken" bezeichnet:

insbesondere meine ich diese, die webseiten benutzen, wenn sie die seite neu laden. Heutzutage macht man ja keinen page reload mehr sondern pushState() und Ajax. weil... weil halt!

Man muss dem user ja noch irgendwie zeigen, dass etwas passiert und nachdem das der browser nicht mehr macht (weil ist ja alles ajax), bastelt man sich eine eigene progress bar.

Beispiel Gitlab: man klickt einen link an. oben erscheint ein balken der erst mal sch√∂n "smooth" per javascript auf ca. 100px breite gebracht wird. Dann gehts im sekundentakt um ca. 20px weiter. wenn die seite dann fertig geladen hat, schie√üt der balken auf 100% und verschwindet kurz danach. Wenn man sich z. B. einen gr√∂√üeren merge anschauen will/muss, kann das schon mal eine weile dauern bis das fertig ist. dann macht der balken so seine schrittchen bis etwa 90% und bleibt dann stehen. bis die seite irgendwann fertig ist. statt diesem balken k√∂nnte man auch einfach irgendwo einen activity spinner in die ecke kleben. das w√§re dann genau so aussagekr√§ftig. (bei gitlab war das fr√ľher‚ĄĘ mal so)

ähnlich macht es die Buffer App. Wenn man (bei schlechtem Netz) ein Bild hochladen möchte, bewegt sich der balken ohne zu stocken und relativ flott bis 90% oder so und bleibt da stehen. So lange bis "irgendwas" (vermutlich der Upload) fertig ist.

Das Traurige ist nur, dass die Buffer App ja eigentlich‚ĄĘ eine Native App ist. Die hat die m√∂glichkeit den tats√§chlichen Ladefortschritt anzuzeigen, im gegensatz zu Webseiten.